Dinner for two – im Gasthof zum Füchsle

Zu Beginn des Jahres haben wir uns eines dieser Gutscheinbücher gekauft ohne das wir diesen gemütlichen und netten Gasthof niemals gefunden hätten. Aber von Anfang an…

Heute Abend beschlossen der Liebste und ich endlich mal wieder einen der Gutscheine aus unserem Buch einzulösen und unsere Wahl viel auf Das Wirtshaus zum Füchsle.

image

Die Beschreibung war einfach sympathisch und auch die Website ist einladend weshalb dieser Gutschein schon in der Vorauswahl gelandet war und eben heute ausgewählt wurde.

Mit dem tollen Sportwagen des Liebsten sind wir dann -oben offen- nach Kirch-Siebnach gefahren. Bis dato war uns dieser kleine „Ort“ gar nicht bekannt und so sind wir mit dem Navi aufgebrochen und haben unser Ziel schnell erreicht.
Parken darf man vor einer kleinen Kirche auf einer Anhöhe auf die man auch zu fährt, entgegen der Landläufigen Meinung das Allgäu liege in den Bergen ist es hier nämlich wirklich platt wie eine Flunder und so ein Hügeln fällt einfach auf.

Von hier aus geht es weiter direkt auf den gemütlichen Biergarten vor dem Hau zu, wenn man genau hinhört dann hört man die nahe grasenden Schafe, glaubt aber sich verhört zu haben.

image

image

Wir haben dann -im keinesfalls leeren- Biergarten im hinteren abgesenkten fast Lounge artigen Bereich einen Tisch gefunden der für 2 nicht total über dimensioniert war und wurden gleich freundlich Willkommen geheißen.

image

2 dunkle Radler zum trinken, was wir essen müssen wir ja erstmal gucken.
Als das Bier dann kam hatten wir aus der angenehm übersichtlichen Karte bereits unsere Auswahl getroffen und mussten nach der Bestellung nicht lange warten bis wir unsere leckere Auswahl auf dem Tisch hatten.

image

image

Hinterher gabs noch ein leckeres Haus gemachtes Parfait dass so lecker war das ich erst ans Foto denken konnte als es schon leer war.

image

Und danach noch eine Rhabarber-Spritz der mindesten genauso lecker war, ich aber noch rechtzeitig an ein Bild denke konnte.

image

Beim obligatorischen Gang aufs Klo hab ich mir auch vom Innenraum ein Bild machen können, aber kein Foto, und mir gefiel was ich sehen konnte.

Ich muss sagen hier lohnt es sich her zukomme und vermutlich hätten wir von diesem Juwel  am Ort an dem sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen niemals ohne das Gutscheinbuch gefunden.

Zusatzinfos: direkt hier am Füchsle führt ein Teil des Jakobswegs nach Santiago di Compostela vorbei.
In Siebnach gab es eine Keltenschwertfund aus der La-Tene-Zeit (350 v. Chr) und erstmals urkundlich erwähnt wurde es 1120 als Sybinaich (Sieben Eichen).
So verrät es uns zumindest eine Schautafel in der Nähe der Kirche 🙂

Wenn es euch in die Gegend verschlägt solltet ihr hier auf jeden Fall mal vorbeischauen!

Beste Grüße
Wednesday

Advertisements

Eine Antwort zu “Dinner for two – im Gasthof zum Füchsle

  1. Huhu, ei das hört sich ja super an 🙂 Schönes Fleckchen 🙂 Und wieder mal schön geschrieben…so locker möcht ich auch mal was aufs Papier bringen 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.