Kosmetiktasche.. „upgecycled“

Seit einiger Zeit möchte ich gerne für meine Büroschublade eine kleine Kosmetiktasche nähen damit meine Vorräte an Tampons, Deo, Zahnbürste und Co. nicht immer rumkullern und man die Schublade auch vernünftig aufmachen kann wenn mal jemand neben einem steht 😉
Bei Lillesol und Pelle gabs im 24. Adventskalendertürchen ein Schnittmuster (samt Wettbewerb für eine E-Book Flatrate) welches mir heute zufällig über den Weg gesurft ist. Alle gezeigten Beispiele unter dem entsprechenden Eintrag zeigen genau das was ich suche: Eine einfache und hübsche Kosmetiktasche.

Aber so als Anfänger? Pöh, wer nicht wagt der nicht gewinnt dacht ich mir und hab mich auf die Suche nach Material gemacht.
Es liegt für den Zweck eigentlich ein hübscher grüner Babycord herum, aber irgendwie is mir das zuviel und einen Reißverschluss hab ich auch nicht da (geschweige denn jemals einen eingenäht!).  Also mache ich mich mal auf die Suche was die Flohmarktkiste so hergibt. Hm.. Lederhose.. mist Reißverschluss viel zu kurz.. ein Stoffreissack… Blazer.. HAAALT.. ein Stoffreissack? mit einem Pandabären drauf?.. hmmm und das Hosenleder könnte ja dazu.. und vielleicht den Babycord als Innenfutter??

Das wirds, erst hab ich noch ein wenig rumprobiert und hin und herüberlegt aber mich dann genau dafür entschieden:

Aussenseite aus Pandabärenreissack mit Leder“sohle“ und innen der hübsche Babycord. Der Liebste war auch dafür was die Entscheidung dann echt einfach gemacht hat.
Also habe ich Nähte aufgetrennt.. den Reißverschluss vom Reissack getrennt, die Hose von allem was sie zur Hose macht und los.

Alles schön ausschneiden, hinlegen, festheften, gestört werden, zweifeln obs passt aber dann als „ach wird schon passen“ abtun, erste Naht.. näääääääh nie im Leben ist das richtig. Und zum ersten Mal hab ich dann tatsächlich die Naht auch wieder aufgetrennt, neu zusammengesetzt und plötzlich machts dann auch Sinn. Weitergenäht, den Reisverschluss verflucht, die Idee Leder zu nähen verflucht und dabei eine Nähnadel verbogen und die Nähmaschine zum Geräusche machen animiert. Nadel gewechselt.. vieeeeeeel langsamer weitergenäht.
Nachgelesen, genäht, gedreht und gewendet.. und VOILA: Meine erste wunderschöne Kosmetiktasche!

Meine Kosmetiktasche

Meine Kosmetiktasche

Aaah.. da steht noch ein Faden ab. Gleich beheben!!
Hier ein Foto von den Resten der ursprünglichen Produkte, ein vorher gibts nicht aber das Nachher find ich nicht schlecht *g*

Kosmetiktasche und die Reste von den Originalen

Kosmetiktasche und die Reste von den Originalen

Und noch Zwei weils so schön ist:

Kosmetiktasche andere Seite

Kosmetiktasche andere Seite

 

Kosmetiktasche _ Blick aufs Futter

Kosmetiktasche _ Blick aufs Futter

Der Liebste hat auch gemeint (noch bevor ich fertig war) das man daraus ja auch super kleine Geschenke machen könnte weil viel Stoff brauchts ja nicht.. und wenn man mehr kauft hätten wir ja noch was für andere Sachen. So ein verständnisvoller Mann 🙂
Die fertige Tasche hat er noch nicht gesehen, er ist beim Filmschauen aufm Sofa einfach eingeschlafen.. süß!

Beste Grüße

Wednesday!
Edit: Und in einem merkwürdigen Wahn mach ich jetzt beim Wettbewerb mit.. einen Versuch ist es Wert und mir gefällt mein Täschchen richtig gut (auch mit dem nicht perfekten Reißverschluss.. es ist der Erste Überhaupt!!)!!

Advertisements

2 Antworten zu “Kosmetiktasche.. „upgecycled“

  1. Genial!!!! Sieht Klasse aus, praktisch isses auch noch und die Zusammenstellung ideenreich und schäää 🙂 Reißverschluß hab ich noch nie einen komplett neu eingenäht…Respekt!!!

    • 😀 hat auch richtig Spaß gemacht.. jetzt muss ich für mein Schwesterherz noch ne schöne Kombi finden und noch eins für mich und.. und.. 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.