Seife #2 und #3

Salzgurke - eine Duschseife

#3 Salzgurke – eine Duschseife

Diese Duschseife ist nach einem Rezept im Seifentreff – Seifenforum entstanden.
Zum Anrühren der Lauge wurde anstatt destilliertem Wasser die Flüssigkeit einer geraspelten und ausgedrückten Gurke verwendet.
Enthalten sind Kokosfett, Olivenöl, Rapsöl, Rizinussöl sowie ein Klecks Sheabutter zum Überfetten weil meine Haut vor allem nach dem Duschen eine extraportion pflege braucht. Die hab ich einfach einzubauen versucht.
Ausserdem sind noch 166% Steinsalz (auf GFM) dazugekommen.

Salzseifen sind leider ziemlich bröckelig weshalb sie in Einzelförmchen gegossen werden, noch habe ich nicht sehr viele davon und die Seifen die in den kleinen eckigen Förmchen waren sind beim Ausformen ziemlich gesplittert. Die die ich noch nicht ausgeformt habe warten jetzt in der Truhe auf ihren großen Moment.
Das Bild oben ist von einer Seife die in einem Kindertrinkbecher gegossen war und ist ehrlich gesagt die schönste geworden, die anderen sind alle etwas angebröckelt. Salz halt und ich übe ja noch.
So sehen die anderen Stücke zum Großteil aus 😦

Salzgurke - eckig

Salzgurke – eckig

#2 Zimty ist vor der Salzgurke entstanden

Zimty

#2 Zimty

Zimty ist aus langeweile entstanden weil ich leider noch auf mein Rizinussöl warten musste und ich trotzdem seifeln wollte. Es ist das Basisrezept mit 8 Gramm Zucker in der Lauge (eigentlich zum Färben als Teil der Lebensmittelfarbe, aber die Farbe ist komplett verloren gegangen).
Der dunklere Innenteil ist durch Zugabe von etwas Zimt in einem Teil des Seifenleims entstanden.
Leider wollte sich dieses Seifchen nicht vernünftig ausformen lassen sodass ich die Form einfrieren musste.

Advertisements

Eine Antwort zu “Seife #2 und #3

  1. Sieht aber gut aus!! :-)Find es toll wie du die Seifen fotografierst….so schön angerichtet 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.